close
Schlichtung Stuttgart 21: Live-Übertragung im Fernsehen beschlossen

Schlichtung Stuttgart 21: Live-Übertragung im Fernsehen beschlossen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/dierkschaefer/3041927484/sizes/m/in/photostream/##dierk schaefer
Vielleicht die erste, hoffentlich nicht die letzte positive Meldung über die Schlichtungsgespräche zum Bahnprojekt Stuttgart 21.

Bereits das nächste Treffen am kommenden Freitag kann man bei Phoenix und im Internet live verfolgen. Heiner Geißler, der von beiden Parteien benannte Schlichter, hat das mit den Worten angekündigt, dass es sich hierbei um eine Innovation handele.

Auch hier wieder – wie könnte es bei der CDU zur Zeit sein – gehen die Meinungen zum Schlichtungsverfahren weit auseinander. Mappus (CDU-Befürworter) sieht eine gute Möglichkeit in den Gesprächen, die Bevölkerung mitzunehmen und einzubinden. Thomas de Maizière (CDU-Bundesinnenmister) dagegen kritisiert generell die Schlichtung unter Leitung des Ex-CDU-Generalsekretärs Geißler.

Wörtlich sagte der Bundesinnenminister im ZDF: „Es kann ja auch nicht sein, dass die handelnden Politiker die Idioten sind, und die ehemaligen Politiker sind die Heiligen“.

An dieser Wortwahl kann selbst der naive Bürger ablesen, wie weit sich mittlerweile die CDU aus dem Fenster lehnt, indem sie nicht einmal mehr zu einer korrekten Wortwahl fähig ist. Hier wird gestritten, gehackt und niedergemetzelt in Gesprächen und mit Meinungen. Es ist zu hoffen, dass man sich wenigstens bei der Live-Übertragung im Fernsehen zu benehmen weiß. Handelnde Politiker Idioten? Das lässt man am besten die Wähler zur entsprechenden Zeit entscheiden.