close
Schalke steht im Viertelfinale der CL – Magath trotzdem weg

Schalke steht im Viertelfinale der CL – Magath trotzdem weg

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/americanistadechiapas/5487416497/sizes/m/in/photostream/##americanistadechiapas
Kurz vor dem Achtelfinalspiel der UEFA-Champions League zwischen dem FC Schalke und FC Valencia hat die Führung von Schalke bekannt gegeben, dass man sich nach dieser Saison von Trainer Felix Magath trennen wird. Da hilft Magath auch nicht, dass er am Mittwochabend die Knappen in das Viertelfinale der Champions-League geführt hat.

In einem sehr guten Spiel der Schalker konnten die Königsblauen gegen Ende sehr gut überzeugen. Nachdem Valencia in der ersten Halbzeit in Führung gegangen war konnte Schalke noch kurz vor der Pause durch einen sehenswerten Freistoß von Farfan den psychologisch wichtigen Ausgleich erzielen.

Nach der Pause spielten die Schalker immer stärker, so dass der Führungstreffer zum 2:1 nur logisch war. Dennoch hat Gavranovic das Tor in der 52. Minute mit sehr viel Glück erzielt. Ein sogenanntes Billardtor, verhalf den Schalkern zur Führung kurz nach der Pause.

In der Schlussphase hatte Schalke immer wieder Konterchancen, die ein ums andere Mal sträflich vergeben wurden. Den Schlusspunkt markierte dann wiederum Farfan mit einem Kontertor in der Nachspielzeit. Die Knappen konnten somit das Heimspiel gegen den FC Valencia mit 3:1 gewinnen und ziehen nach dem 1:1 Unentschieden im Hinspiel in Valencia ins Viertelfinale der Champions League ein.