close
Sauna-Weltmeisterschaft: Russe stirbt bei 110 Grad in der Sauna

Sauna-Weltmeisterschaft: Russe stirbt bei 110 Grad in der Sauna

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/video4net/4103499846/sizes/m/in/photostream/##Video4net
In Helsinki bei den diesjährigen Sauna-Weltmeisterschaften, ging es heiß her.

Im wahrsten Sinne des Wortes.

Es ist dieses Jahr zu einer absoluten tragischen Situation bei den Sauna-Weltmeisterschaften gekommen. Der Russe Waldimir Ladyschenski starb in der Sauna bei unglaublichen 110 Grad.

Es war ein Duell zwischen Wladimir Ladyschenski und seinem Gegner Timo Kaukonen. Russland gegen Finnland sozusagen, keiner der beiden gab in den ersten 6 Minuten auf, jeder der beiden wollte gewinnen. Als dann der Wettkampf abgebrochen wurde, da keiner der beiden aufgeben wollte, wurde die Sauna geöffnet , hier brachen beide Männer zusammen.

Der Finne kam sofort ins Krankenhaus, um weiter behandelt zu werden. Für den ehrgeizigen Russen, der letztes Jahr den dritten Platz belegte, kam allerdings jede Hilfe zur Lebensrettung zu spät.

Dieser tragische Unfall ist ein dunkler Schatten, der sich über die Sauna-Weltmeisterschaft legt. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar, ob es für diese Weltmeisterschaft noch eine Zukunft gibt oder ob dieser Vorfall zum Abbruch solch einer Weltmeisterschaft geführt hat. Jetzt wird dem Veranstalter die Schuld zugeschoben. Dieser beteuert allerdings, sich an alle Regeln und Vorschriften gehalten zu haben sowie die verlangten Arztatteste vor Teilnahme der Weltmeisterschaft von den Teilnehmern erhalten zu haben.

Unser ganzes Beileid geht an die Familie und die Angehörigen des russischen Sauna-Weltmeisterschafts-Teilnehmers Wladimir Ladyschenski.