close
Russischer Waffenhändler Bout an USA ausgeliefert

Russischer Waffenhändler Bout an USA ausgeliefert

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/timpearcelosgatos/3557791151/sizes/m/in/photostream/##Tim Pearce, Los Gatos
Thailand hat den russischen Waffenhändler Viktor Bout an die USA ausgeliefert. Dieser ist bereits in den USA eingetroffen. Die USA werfen Bout vor, dass er illegale Waffengeschäfte gemacht habe. Er soll mit den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) Waffengeschäfte gemacht haben.

Bout wurde von Thailand an die USA ausgeliefert und ist bereits in Newburgh bei New York angekommen.

Er wurde direkt in eine Haftanstalt in New York überstellt. Die russische Regierung hat die Auslieferung des Waffenhändlers als illegal bezeichnet. Seit seiner Festnahme im März 2008 saß Bout in einem thailändischen Gefängnis ein.

Dem 43-Jährigen droht in den USA wegen illegaler Waffengeschäfte eine Haftstrafe, die lebenslang sein könnte. Von Seiten der russischen Regierung ist zu vernehmen, dass Bout ein unbescholtener Geschäftsmann sei, der auf keinen Fall in den USA verurteilt werden dürfe. Die russische Regierung hat offenbar Angst davor, dass Bout sein Wissen über russische Geheimdienstaktionen und militärische Operationen während der Verhandlung preis geben könnte, so Experten zu dem Vorgang.