close
Rosinenbomber: Absturz wegen technischem Defekt – Flugzeug war gewartet

Rosinenbomber: Absturz wegen technischem Defekt – Flugzeug war gewartet

Am Samstag ist am Flughafen Berlin Schönefeld ein historischer Rosinenbomber abgestürzt. Experten sind der Meinung, dass der Absturz auf einen technischen Defekt zurückzuführen ist, obwohl die Maschine ständig gewartet wurde. Ralf Kunkel, Sprecher des Flughafens sagte, dass vieles auf einen technischen Defekt hindeute.

Die Ermittlungen zur Unglücksursache wurden sofort von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) aufgenommen, dauern derzeit aber noch an.

Die Piloten der Maschine vom Typ Douglas DC 3 waren gleich nach dem Start gezwungen notzulanden. Bei dem Unglück haben sich sieben der 25 Insassen und drei Besatzungsmitgliedern verletzt. Vier von den Verletzten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Kurz nach dem Start mussten die Piloten eine Notlandung auf einer Baustellenzufahrt durchführen. Dabei ist der Maschine eine Tragfläche abgerissen als sie durch einen Bauzaun raste. Das ausströmende Kerosin hat sich durch die entstandenen Funken entzündet und wurde von der gleich eintreffenden Feuerwehr gelöscht.