close
Roland Jahn neuer Chef über Stasi-Akten

Roland Jahn neuer Chef über Stasi-Akten

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/mintyboy/2096446784/sizes/m/in/photostream /##mintyboy
Der neue „Hüter“ der Stasi-Akten der sogenannten „Birthler-Behörde“ (vorher Gauck-Behörde) wird Roland Jahn (57) heißen. Der Bundestag stimmte mit absoluter Mehrheit für ihn. Er erhielt 92,7 Prozent der Stimmen.

Roland Jahn, ein Ex-DDR-Bürgerrechtler und Journalist übernimmt damit die Geschäfte seiner Vorgängerin Marianne Birthler ab März diesen Jahres. Der aus Jena stammende Jahn gilt als einer der schärfsten Gegner des SED-Regimes.

Jahn wurde 1983 zwangsweise ausgebürgert, war zuvor 20 Monate eingesperrt durch die Stasi. Er war Mitglied der DDR-Friedensbewegung.

Im Westen engagierte er sich dann für die DDR-Opposition trotz weiterer Bespitzelung der damaligen DDR. Ab 1986 arbeitete er für die ARD, war seit 1991 beim „rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg“ TV-Redakteur. Nach seiner Wahl meinte er, es dürfe bei der Aufklärung keinen Schlussstrich geben. Sie gebe den Menschen ihre Würde zurück. Das sei das Wichtigste und dürfe nie enden.