close
Rhein-Main-Gebiet: Egelsbach Flugzeugabsturz

Rhein-Main-Gebiet: Egelsbach Flugzeugabsturz

Am Freitag ist in Egelsbach im Rhein-Main-Gebiet ein Sportflugzeug vom Typ Aquila A 210 nahe des Flughafens in Egelsbach bei Frankfurt in einem Feld abgestürzt.
In dem kleinen Sportflugzeug saßen zwei Menschen. Der Start des Sportflugzeuges wurde zufällig von einem Helikopter mit zwei Männern beobachtet. Besonders auffällig war der starke Steilflug, dabei verlor das Sportflugzeug anscheinend die Kontrolle.

Der Helikopter, dessen Passagiere dies zufällig beobachteten, eilte sofort zu Hilfe. Die Männer, die in dem Helikopter gesessen haben, versuchten die Insassen aus dem abgestürzten Sportflugzeug zu retten. Sie setzten dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel. Einer der Männer fing an, den Brand der durch den Absturz entstanden war, zu löschen, der andere versuchte einen der zwei Insassen des Sportflugzeugs aus dem brennenden Wrack zu ziehen. Dies ist ihm auch gelungen.

Einer der Passagiere des Sportflugzeugs überlebte schwer verletzt. Während dieser Insasse gerettet wurde, fing das Wrack noch mehr Feuer und explodierte. Für den zweiten Insassen kam jede Hilfe zu spät. Die Identität der Passagiere des abgestürzten Sportflugzeugs ist noch nicht definitiv geklärt. Der bei dem Unglück getötete Insasse soll ein 54-jähriger Mann sein. Der schwerverletzte Mann, der aus dem Wrack noch rechtzeitig geborgen werden konnte ist ein 56 Jahre alt.

Bisher kann man sich den Absturz des Sportflugzeugs nicht erklären. Die Wetter-Verhältnisse waren sehr gut um zu fliegen, die Sonne schien und der Himmel strahlte in schönstem Blau. Das Luftfahrtbundesamt beginnt jetzt mit seinen Ermittlungen zur Tat-Ursache.