close
Rentenkasse droht Milliardendefizit

Rentenkasse droht Milliardendefizit

In der gesetzlichen Rentenversicherung macht sich nun auch die Finanz- und Wirtschaftskrise bemerkbar. Die Deutsche Rentenversicherung schreibt im aktuellen Jahr seit fünf Jahren erstmals wieder rote Zahlen.

Insgesamt schätzt man liegen die Ausgaben ungefähr zwei Milliarden Euro über den Einnahmen, die bei 240 Milliarden Euro liegen.

Allerdings hat die Rentenkasse genügend Rücklagen, um das Minus aufzufangen. Schuld an dem Defizit ist die konjunkturelle Entwicklung. Das letzte Defizit musste die Rentenversicherung im Jahr 2005 hinnehmen. Damals waren es vier Milliarden Euro.

Die Rücklagen der Rentenversicherung haben derzeit eine Höhe von 16,2 Milliarden Euro. Das entspricht genau den Kosten eines gesamten Monats. Noch im vergangenen Jahr konnte die Rentenversicherung einen Überschuss von 200 Millionen Euro erwirtschaften.