close
Regierungsumbildung:Thomas de Maizière und Hans-Peter Friedrich

Regierungsumbildung:Thomas de Maizière und Hans-Peter Friedrich

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/markusram/3406285133/sizes/m/in/photostream/##Markusram
Kaum zu glauben, erst quälte sich noch der Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg die letzten Wochen so über die Runden, jetzt steht schon ein neuer Nachfolger fest ebenso wie ein neuer Innenminister. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) wird die Nachfolge von zu Guttenberg antreten.

Er wird von der Kanzlerin für sein vorbildliches Pflicht- und Verantwortungsgefühl und seinen brillanten Intellekt gelobt. Außerdem ist Merkel der Überzeugung, dass er das Vertrauen der Soldaten schnell gewinnen und die anstehende Bundeswehrreform auf den Weg bringen könne.

Da durch den Wechsel des Innenministers zum Verteidigungsministers dieses Amt frei wurde, holte man nun Hans-Peter Friedrich, seit 2009 Landesgruppenchef der CSU in diese Position. Er sei ein langjähriger Ratgeber und habe der Kanzlerin bereits als Justiziar von 2002 an zur Seite gestanden, war zu hören.

So hat man es binnen kürzester Zeit geschafft, die wichtigen Ministerien zu besetzen und das auch noch ausgewogen zwischen CSU und CDU. Letztendlich musste Angela Merkel schnell handeln, die entscheidende Landtagswahl steht kurz vor der Tür in Baden-Württemberg und die SPD hat mittlerweile einige Stimmenzuwächse bekommen. Da war schnellstes Handeln angesagt. Die Zukunft wird weisen, ob diese Besetzungen auch das halten werden, was sie versprechen.