close
Recruiting in Zeiten von Corona: So finden Unternehmen die richtigen Mitarbeiter!

Recruiting in Zeiten von Corona: So finden Unternehmen die richtigen Mitarbeiter!

Recruiting in Zeiten von Corona: So finden Unternehmen die richtigen Mitarbeiter! 11

Corona hat die Welt fest im Griff. Für viele Recruiter ist diese Situation eine große Herausforderung, denn die weltweite Pandemie bringt den kompletten Recruiting-Prozess durcheinander. Mögliche Kandidaten persönlich kennenzulernen, ist nicht mehr so leicht, deshalb sind neue Methoden beim Active Sourcing und Rekrutieren gefragt. Was ist in dieser besonderen Situation zu tun und wie lassen sich die neuen Aufgaben am besten bewältigen?

Vorstellungsgespräche werden digital geführt

Noch bevor die Pandemie den Alltag drastisch eingeschränkt hat, wurden viele Erstgespräche am Telefon geführt. Jetzt, in der akuten Phase der Pandemie, müssen die Vorstellungsgespräche komplett digital sein, Telefongespräche und die persönlichen Gespräche müssen, wenn erforderlich, durch Videokonferenzen ersetzt werden. Das ist vielleicht ungewohnt und nicht immer zufriedenstellend, aber so lange persönliche Gespräche nicht möglich sind, muss es für das Recruiting ausreichen.

Auf welche Art soll kommuniziert werden?

Jedes Unternehmen hat während der Pandemie individuelle Probleme. Bei denen einen klappt es mit dem Homeoffice nicht wie gewünscht und bei anderen gibt es Probleme mit der Kurzarbeit. Gibt es Schwierigkeiten mit dem Eintrittstermin eines neuen Mitarbeiters oder muss der Termin vielleicht sogar verschoben werden, dann ist es wichtig, mit dem Kandidaten im Gespräch zu bleiben. Selbst wenn es nur regelmäßige kurze Updates sind, sie helfen effektiv dabei, im Gespräch zu bleiben.

Das ist bei der Personalplanung von Bedeutung

Gerade in Zeiten, in denen nichts mehr in normalen Bahnen verläuft, ist es sehr wichtig, alles auf den neusten Stand zu bringen. Wie sieht es zum Beispiel mit der Personalplanung aus? Momentan ist die beste Zeit, um herauszufinden, wer in welcher Abteilung aktuell besonders dringend gebraucht wird. Damit es nicht zu Engpässen ist, sollten mögliche Abgänge im Auge behalten werden. Der Fokus sollte hier auf den Abteilungen liegen, die besonders dringend neue Mitarbeiter benötigen.

Im Talent Pool umschauen

In „normalen“ Zeiten spielt der Talent Pool nicht immer eine so wichtige Rolle, in Zeiten von Corona sieht das jedoch ganz anders aus. Es lohnt sich, einen Blick in den Talent Pool zu werfen, vielleicht ist dort jemand, der aufgrund der Pandemie gerade seinen Job verloren hat. Das Verschicken von Newsletters an mögliche Kandidaten im Talent Pool zeigt: Wir sind noch da, wir sind präsent und sind auch in den Zeiten der Pandemie auf der Suche nach geeigneten Mitarbeitern.

So wichtig sind Jobbörsen und Google for Jobs

Google for Jobs zu nutzen, ist in Corona Zeiten eine sehr gute Möglichkeit, um sich mit einer Stellenanzeige vorzustellen. Diese wird dann direkt auf der Startseite der Suchmaschine angezeigt und die Reichweite ist dabei nicht zu unterschätzen. Nicht nur Google for Jobs ist eine gute Idee, um nach neuen, fähigen Mitarbeitern zu suchen, es gibt noch eine Menge anderer Kanäle und Jobbörsen, die genutzt werden können, um sich als Unternehmen zu präsentieren.