close
Rechtsschutzversicherung – Gerichtliche Auseinandersetzung finanziell absichern

Rechtsschutzversicherung – Gerichtliche Auseinandersetzung finanziell absichern

29. September 2013

Die Rechtsschutzversicherung ist der Vollkaskoschutz für den privaten Bereich. Mit verschiedenen Policen lassen sich fast alle Bereiche der täglichen Lebens und des menschlichen Zusammenlebens abdecken.

Eine günstige Rechtschutzversicherung finden

Online bieten Vergleichsportale ihre Dienste zum Versicherungsvergleich an. Das Einsparpotenzial kann bei 100 Euro im Jahr liegen. Vor Abschluss einer Versicherungspolice muss das Kleingeruckte im Vertrag sorgfältig durchgelesen werden. Je höher der Selbstbehalt, desto günstiger wird die Police. Im Paket angebotene Versicherungen können den Preis hochtreiben. Potenzielle Kunden sollten daher prüfen, ob sie alle angebotenen Leistungen tatsächlich brauchen.

Was leistet eine Rechtschutzversicherung?

Eine Rechtschutzversicherung übernimmt die Gerichtskosten im Falle eines Rechtsstreites. Dazu zählen die Kosten für Anwälte, Gerichtsvollzieher, Zeugen, Sachverständige, Kautionskosten, Kosten für Übersetzungen und Kosten der Zeugen. Eine gute Rechtschutzversicherung bietet zudem eine außergerichtliche Schlichtung an und übernimmt die Kosten für einen Anwalt, auch wenn die Strafsache noch nicht vor Gericht ausgetragen wird.

Mögliche Rechtschutzversicherungen:

  • Privatrechtsschutz
  • Verkehrsrechtsschutz
  • Arbeitsrechtsschutz
  • Mieter- und Vermieterrechtsschutz

Der Privatrechtsschutz übernimmt die Kosten bei Streitigkeiten im Familien- und Erbrecht, Steuerangelegenheiten, Schadensregulierung, Ordnungswidrigkeiten und Vertragsstreitigkeiten.

Gründe für den Einsatz des Arbeitsrechtschutzes sind breit gefächert. Sie reichen von Abmahnung, Kündigung, Versetzungen, Abfindungen bis hin zu Lohnfortzahlungen oder Schadensersatzleistungen. Der Arbeitsrechtschutz kann auch von Arbeitgebern in Anspruch genommen werden. Viele Versicherungen bieten Privatrechtsschutz und Arbeitsrechtschutz als Komplettpaket an.

Der Verkehrsrechtschutz hilft bei Streitigkeiten im Straßenverkehr. Er umfasst Unfälle, Autokauf, Reparaturen in Autowerkstätten und das Strafverfahren bei Unfällen mit Personenschäden. Die Leistungen des Verkehrsrechtschutzes erstecken sich auch auf den Führerscheinentzug.

Der Mietrechtschutz/ Eigentumsrechtschutz gilt für Mieter, Wohneigentum oder Grundstücke. Er hilft bei Ärger mit dem Nachbarn, Streitigkeiten einer Eigentümergesellschaft, Steuerabzügen in Verbindung mit dem Eigentum und bei ungerechtfertigten Reparaturen durch Dritte. Die Klagemöglichkeit gegen Mieterhöhungen muss extra versichert werden.

Welche Vorfälle werden durch die Rechtschutzversicherung nicht übernommen?

Wenn der Zeitraum zwischen Versicherungsbeginn und Streitigkeit unter drei Monaten liegt, dann werden die Kosten nicht von der Rechtsschutzversicherung getragen. Ebenso fallen vorsätzlich begangene Taten, Scheidungen und Geldstrafen/Bußen nicht in den Zuständigkeitsbereich einer Rechtschutzversicherung. Streitigkeiten rund um den Hausbau sind vom Rechtsschutz komplett ausgenommen.