close
Rechtsruck nach Wahlen in den Niederlanden – Burkaverbot und Kulturkampf durch Geert Wilders?

Rechtsruck nach Wahlen in den Niederlanden – Burkaverbot und Kulturkampf durch Geert Wilders?

Rechtsruck nach Wahlen in den Niederlanden – Burkaverbot und Kulturkampf durch Geert Wilders? 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/joost-ijmuiden/4674082863/sizes/m/in/photostream/##Joost J. Bakker IJmuiden
Jetzt wurden in den Niederlanden nach den Wahlen von Rechtsliberalen und Christdemokraten die politischen Schwerpunkte ihrer Minderheitsregierung besprochen.

Die gerade gewählte niederländische Regierung ist auf die Unterstützung des Islamgegners Geert Wilders angewiesen, der sich auch jetzt wieder lautstark zu Wort meldet.

Wilders, der Rechtspopulist, hat in einem Duldungsvertrag zugesagt, mit seiner Partei für Freiheit im Parlament bei ausgewählten politischen Vorhaben die erforderliche Mehrheit zu gewährleisten.

Gleich hat er ein Burka-Verbot für die Niederlande angekündigt und will in Berlin zum Kulturkampf gegen den Islam aufrufen. Zudem hat er der künftigen Regierung in Holland drastische Maßnahmen gegen die Einwanderung von Muslimen abgerungen. Diese soll halbiert werden. „Ein neuer Wind wird in den Niederlanden wehen“, kündigte Wilders an.

Bundeskanzlerin Merkel bedauert die niederländische Kabinettsbildung, muss sich aber wohl mit Wilders in Berlin auseinandersetzen und hat damit ein Problem. „Focus“-Online schreibt jetzt dazu: „Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders will am Samstag in Berlin vor hunderten zahlenden Zuschauern über Islam und Integration sprechen, am Montag steht er dann in Amsterdam wegen Anstachelung zum Hass auf Muslime vor Gericht. Wilders scheint jeder Auftritt recht zu sein, solange er ihn im Gespräch hält“

In Amsterdam ist der Gerichtsort bekannt während der Veranstaltungsort in Berlin streng geheim gehalten wird oder geheim gehalten werden muss?