close
Rechtsextreme Parteien fusionieren bis Jahresende

Rechtsextreme Parteien fusionieren bis Jahresende

Rechtsextreme Parteien fusionieren bis Jahresende 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/zoetnet/2128026400/sizes/m/in/photostream/##zoetnet
Jetzt haben wir den Salat.

Da streitet man sich in der CDU/CSU über mehr Konservative, Erika Steinbach startet einen diffusen Aufschrei, will eventuell sogar eine neue Partei.

Als hätten diese Diskussionen nur eines bewirkt, nämlich die tatsächlich Rechten in dieser Republik wachgerüttelt. Wird in der Regierung gestritten, machen die Rechtsextremen bereits Nägel mit Köpfen. Die geplante Fusion der rechtsextremen Parteien NPD und DVU ist bis Jahresende bereits geplant.

Der DVU-Vorstand will sich am Wochenende mit einer Vorlage befassen, die der NPD-Vorstand als einen sogenannten „Verschmelzungs-Vertrag“ gebilligt habe.

Dann müssten bis zum Jahresende die Parteitage von DVU und NPD die Vorlage verabschieden. Die geplante neue Partei soll eine Mitgliederzahl im fünfstelligen Bereich haben.

Hier sollten die Bürger aufschreien und die Regierenden aufrufen: „Lasst endlich Eure unsäglichen Diskussionen, fang endlich an, für die Bürger zu regieren, sonst überholen Euch ganz schnell die Rechtsextremen, die Ihr auch nicht gewollt habt bei allem diskutierten Konservatismus“!