close
Rauchverbot: Ein unglaubliches Durcheinander

Rauchverbot: Ein unglaubliches Durcheinander

Wie immer bestätigen die Ausnahmen die Regel. So auch beim Rauchverbot. 2008 wurde zum 01. Juli entschieden, dass es ein Rauchverbot geben wird, das auch in 16 Ländern praktiziert wird.

Dieses Rauchverbot gilt allerdings nur für öffentliche Gebäude sowie für Gaststätten, wobei hier schon wieder Ausnahmen gemacht wurden. So gab es in so genannten Einraum-Gaststätten kein Rauchverbot.

Hier darf weiterhin fleißig geraucht werden. Zu den Ausnahmen dürfen sich auch Nebenräume ab einer bestimmten Größe zählen, die komplett von der Gaststätte abgetrennt sind. Auch in Fest-Zelten ist es erlaubt die Nichtraucher zuzuqualmen.

Die Bußgelder für die Gaststätten, die sich nicht an die Regelung halten, sind unterschiedlich und nicht zu unterschätzen.

Jetzt kommen allerdings die Grünen und die SPD ins Spiel und fordern ein striktes Rauchverbot bundesweit.

Es ist möglich, über das bestehende Arbeitsschutz-Gesetz ein komplettes Rauchverbot in der Gastronomie einzufordern. Dem derzeitigen Durcheinander in den Ländern mit unterschiedlichen Regelungen soll endlich ein Ende gesetzt werden. Man wird sehen was letztendlich bei den Verhandlungen raus kommt. Aber typisch deutsch sind eben die vielen Ausnahmeregelungen. Vielleicht gibt es schon bald eine bundesweit einheitliche Regelung.