close
Ratingagentur Moody’s hat Spanien abgewertet

Ratingagentur Moody’s hat Spanien abgewertet

Die Kreditwürdigkeit Spaniens ist nicht mehr die beste, deshalb hat jetzt die Ratingagentur Moody’s reagiert und die Bewertung des Landes herabgestuft. Moody’s hat Spanien allerdings nur um eine Stufe abgewertet. Bislang wurde das südeuropäische Land mit Aaa bewertet und jetzt mit Aa1.

Moody’s hat außerdem bekannt gegeben, dass die weiteren Aussichten eher stabil seien, weshalb man keine weiteren Abwertungen zu erwarten habe.

Das Rating Spaniens wurde herabgesetzt, da Moody’s die schwächelnde Finanzkraft des Landes im Vordergrund sieht und die Konjunkturaussichten Spaniens nicht allzu positiv bewertet. Man geht davon aus, dass Spanien erst in vielen Jahren nicht mehr so abhängig vom Bausektor ist wie das derzeit der Fall ist. Der Bauboom, der in Spanien herrschte, hat radikal durch die Finanzkrise abgenommen. Außerdem wären die Wachstumsaussichten mit einem Prozent im Jahr sehr mager.

Trotzdem geht Moody’s davon aus, dass es Spanien schaffen wird, das Staatsdefizit in den kommenden Jahren zu mindern. Bis zum Jahr 2013 will Spanien wieder in den Rahmen der Konvergenzkriterien von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Derzeit liegt das Staatsdefizit bei 9,3 Prozent.