close
Provokateur, Rebell, Regisseur, Filmemacher Christoph Schlingensief tot

Provokateur, Rebell, Regisseur, Filmemacher Christoph Schlingensief tot

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/geobran/3022177911/sizes/m/in/photostream/##geobran
Nun hat ihn doch viel zu schnell mit 49 Jahren seine 2008 diagnostizierte Erkrankung eingeholt.

Er hatte noch so viel geplant und jetzt holte ihn sein Lungenkrebsleiden viel zu schnell ein, das er öffentlich machte und auch einsetzte.

„So schön kann’s im Himmel gar nicht sein“. So ist der Titel des von Schlingensief 2009 veröffentlichten Tagebuchs, wo er noch heftig gegen seinen Lungenkrebs ankämpfte. Ein trauriges und bewegendes Probjekt mit seiner eigenen Krankheit.

Im deutschsprachigen Raum ist Schlingensiefs Tod mit großer Bestürzung und tiefer Trauer aufgenommen worden. Betroffenheit herrschte auch bei führenden Repräsentanten aus Politik, Kultur und der Öffentlichkeit.

Der Künstler kämpfte mit Hilfe seiner Begabung und einer tiefen moralischen Überzeugung in der Öffentlichkeit Abschiebung, Rassismus und Menschenrechtsverletzungen. Das kam auch mit und in seinen Werken zum Ausdruck, mit denen er auch bewusst provozierte.

So ist sein Lebenswerk, in Burkina Faso ein Operndorf zu gründen, noch nicht abgeschlossen. Im Sinne des großen Künstlers schrieben jetzt seine Angehörigen auf seiner Homepage: „Im Sinne von Christoph Schlingensief bitten wir statt Blumen und Kränzen um eine Spende für das Operndorf in Afrika.“ In das Mammutprojekt in Burkina Faso (Afrika) hat der geniale Künstler selbst viel Arbeit gesteckt, das Gelände hat sechs Hektar Größe.

In diesem Jahr musste Schlingensief das für Juli geplante Stück „S.M.A.S.H. für die Ruhr-Triennale- In Hilfe ersticken“ wegen seiner erneut schweren Krebsdiagnose absagen.

Mit Christoph Schlingensief verliert nicht nur Deutschland, sondern auch Afrika und viele andere einen hervorragenden Künstler, der nicht nur eine herausragende Begabung sondern auch einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hatte für alles, was Unterdrückung und Ausbeutung bedeutet. Das machte ihn so einzigartig.