close
Portugal: Staatsbankrott im Visier

Portugal: Staatsbankrott im Visier

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tiseb/82187401/sizes/s/in/photostream/##tiseb
Portugal steuert immer mehr auf einen möglichen Staatsbankrott zu. Die portugiesische Staatsanleihe ist auf über sieben Prozent Zinsen geklettert. Reformen alleine werden dem südeuropäischen Land wohl kaum noch helfen. Portugal muss sich wohl unter den Rettungsschirm der EU stellen.

Am Mittwoch ist es im ganzen Land zu einem Generalstreik gegen die von der Regierung geplanten Einschnitte gekommen.

Das Wetten auf dem Finanzmarkt gegen Portugal hat also begonnen. Wie Anfang des Jahres bei Griechenland treiben Spekulanten den Zinssatz für portugiesische Staatsanleihen künstlich in die Höhe und bringen dadurch das Land in noch größere Bedrängnis. Der Finanzmarkt zeigt der Regierung in Lissabon ganz klar, dass die ergriffenen Maßnahmen zum Sparen deutlich zu gering sind.

Die portugiesische Regierung gerät immer weiter unter Druck. Auf der einen Seite müssen drastische Sparmaßnahmen her, auf der anderen Seite schreien schon jetzt die Bürger auf, dass die derzeitig ergriffenen Maßnahmen zu große Einschnitte mit sich bringen. Reagiert die Regierung gar nicht, dann droht dem südeuropäischen Staat schon bald der Staatsbankrott.