close
Portugal platziert neue Staatsanleihen

Portugal platziert neue Staatsanleihen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/chilangoco/4275539584/sizes/m/in/photostream/##chilangoco
Portugal kann kurz durchatmen. Das Schuldenproblem ist zwar noch lange nicht gelöst, aber Portugal konnte am Kapitalmarkt frisches Geld beschaffen. Insgesamt hat der südeuropäische Staat 1,25 Milliarden Euro eingesammelt.

Zwar muss Portugal hierfür mit 6,718 Prozent Rendite massive Zinsen zahlen, aber die Anleger haben noch immer Vertrauen in Portugal und die EU, dass man das Schuldenproblem in den Griff bekommen werde.

Vorerst benötigen die Portugiesen somit keine Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm. Vielerorts waren Experten davon ausgegangen, dass Portugal schon jetzt Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm beantragen und die Anleihen nicht platzieren werde, wenn die Zinsen hierfür deutlich über sieben Prozent liegen.

Portugal hat alleine im vergangenen Jahr ein Defizit von 7,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) hinnehmen müssen. Die Konvergenzkriterien, die den Zugang zum Euro erlauben, liegen bei maximal drei Prozent. Schon im laufenden Jahr will der südeuropäische Staat sein Defizit auf 4,6 Prozent zurückfahren.