close
Polizei erschießt Räuber wegen Gaspistole

Polizei erschießt Räuber wegen Gaspistole

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/re-ality/929933580/sizes/m/in/photostream/##re-ality
In Köln hat ein Mann eine Apotheke überfallen und wurde auf der Flucht von der Polizei erschossen. Die Polizisten hätten ihn erschossen, weil der Mann eine Pistole, die sich später als Gaspistole herausstellte, bei sich getragen hatte.

Die Polizei hat die Gaspistole aufgrund ihrer täuschenden Ähnlichkeit mit einer scharfen Schusswaffe verwechselt. Der Mann hat die Waffe in seiner Hand gehalten.

Die Polizei hat mitgeteilt, dass die Verfolgung des Mannes kurz nach dem Raub in der Apotheke aufgenommen werden konnte und der Flüchtige eine Schusswaffe gezogen hatte, was die Polizisten zum Einsatz ihrer Waffen gezwungen habe.

Der Mann sei noch vor Ort an seinen Schuss-Verletzungen gestorben. Bisher ist es nicht gelungen den Mann zu identifizieren. Er konnte in der Apotheke 300 Euro Bargeld entwenden.