close
Pharma-Rabatte: Profitieren sollen Privatversicherte

Pharma-Rabatte: Profitieren sollen Privatversicherte

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tamaiyuya/3106855054/sizes/m/in/photostream/##Yuya Tamai
Anscheinend sollen die privaten Krankenversicherungen von den Pharma-Rabatten einen wesentlich größeren Vorteil haben als es bisher angenommen wurde. Die privaten Krankenversicherer sollen die Rabatte, die von den gesetzlichen Krankenkassen ausgehandelt werden, ebenso erhalten.

Darüber hinaus sollen die privaten Krankenversicherungen künftig den Herstellerabschlag von 16 Prozent erhalten. Dieser kommt den gesetzlichen Krankenkassen seit 1. August zugute.

Aus Kreisen der Koalition ist zu vernehmen, dass alle Versicherten an den Pharma-Rabatten partizipieren sollen. Mit den Pharma-Rabatten will man nicht die Unternehmen sondern die Versicherten entlasten.

Die Gesundheitsreform sieht vor, dass künftig den Krankenkassen ermöglicht werden soll, Preisverhandlungen bei Arzneimitteln zu führen, sofern für das entsprechende Präparat gegenüber dem ursprünglichen Medikament ein weiterer Nutzen nachgewiesen wurde.

Die privaten Krankenversicherungen soll verpflichtet werden den Vorteil nur dafür zu verwenden, die Prämien nicht ansteigen zu lassen oder gar die Versicherungsbeiträge zu mindern.