close
Peru – Reich der verborgenen Schätze

Peru – Reich der verborgenen Schätze

12. Juni 2013

All diejenigen, die spontan nur Machu Picchu mit Peru verbinden, sollten alsbald begreifen, dass Peru weitaus mehr zu bieten hat. Peru, Imperio de Tesoros Escondidos, oder eben Reich der verborgenen Schätze bietet allerhand Entdeckungsmöglichkeiten. Eine Sehenswürdigkeit übertrumpft die nächste und lässt alle Zweifel beseitigen.

Aus diesem Grund ist es eben wichtig, den Menschen das Land ans Herz zu legen.  Diese Botschaft zu übermitteln ist nicht einfach, doch kann sie medial ihre eigene Dynamik entwickeln. Film und Fernsehen ist in der heutigen Zeit ein wichtiges, wenn gar das wichtigste, Medium überhaupt.

Film und Fernsehen nutzen!

Die längst herbeigesehnte Kampagne zur Entdeckung der verborgenen Schätze Perus ist eine interessante Art und Weise an ein, bei den meisten Leuten noch recht unbekanntes, Land. Man solle den Film leben, nicht nur sehen ist das Motto der spannenden Kampagne, die vom Archäologen Bruno Alva unterstützt wird. Er ist es, der sich umfassend mit diesem Projekt der Interpretation der vorinkaischen Ikonografie beschäftigt.

Die zwei Gesichter Perus

Peru hat eine spannende Geschichte zu erzählen, die durch dieses Projekt erst zu Leben beginnt. Man bekommt einen tiefen Einblick in die Kultur und Geschichte des Landes. Schnell wird einem klar, dass Peru zwei Gesichter hat. Es gibt die altertümliche und traditionelle Seite, mit samt den Bräuchen und Sitten der Eingeborenen, sowie den hidden treasures des Landes, aber auch die moderne Seite Perus, mit seinem guten Service und einer ausgezeichneten Gastronomie.

Harte Arbeit für das ganze Team

Bei dieser Kampagne hat das Team wirklich alles gegeben, um das perfekte und authentischste Bild Perus herüberzubringen. Das Peru, wie wir es vermittelt bekommen, ist schlichtweg modern, hat aber auch seine kulturell wertvollen Sehenswürdigkeiten, die es zu erklimmen gibt. Neben Cusco , Puno, sind auch Lima und Ica Orte, die in diesem Projekt ausgiebig durchleuchtet werden.

Ein spannendes Projekt, welches Peru gut zu Gesicht steht und längst überfällig war. Eine 10 Jahre lange Dokumentation über Peru und seine Einwohner, die wirklich keine Fragen offen lässt.