close
Paul McCartney’s Lebenswerk – Auszeichnung im Weißen Haus von Obama

Paul McCartney’s Lebenswerk – Auszeichnung im Weißen Haus von Obama

3. Juni 2010

Der Traum eines jeden Künstlers ist jetzt für den begnadeten Beatles-Sänger und einem der reichsten Musiker der Welt, Paul McCartney, in Erfüllung gegangen. Es war schon immer sein größter Traum im Weißen Haus zu singen und zwar genau das eine Lied: „Michelle“.

Am Mittwoch hatte er die Ehre, im Weißen Haus vor Barack Obama einige Lieder der Beatles zu singen, ganz besonders freue auch Obama das Lied „Michelle“.

McCartney sang aber noch weitere Lieder wie „Eleanor Rigby“, „Let It Be“ und „Hey Jude“. Zum Schluss stellten sich noch weitere Künstler Paul Mc Cartney zur Seite, um noch ein Beatles-Songs vorzutragen.

Die meisten der Songs wurden von dem im Jahr 1980 ermordeten John Lennon geschrieben. Der Anlass für Paul Mc Cartney war, dass er von Barack Obama im Weißen Haus für sein Lebenswerk als Musiker, Sänger und Komponist ausgezeichnet wurde.

Die Freude über den Gershwin-Preis, den McCartney verliehen bekommen hat, war doppelt so groß, weil er sich zum einen über den Preis selbst freute und darüber hinaus noch über die Ehrung von Barack Obama. Paul McCratney lässt Barack Obama noch wissen, dass Milliarden Menschen ihn und sein Handeln unterstützen und wissen, dass er es ein guter Präsident ist. Derzeit beschäftigt sich de Präsident in erster Linie mit der Ölkatastrophe und dem Energiekonzern BP.