close
Pakistan: Jetzt auch noch Sintflut im Süden

Pakistan: Jetzt auch noch Sintflut im Süden

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/soldiersmediacenter/4885278484/sizes/m/in/photostream/##The U.S. Army
Nun auch noch das: Das Wasser steigt auch im Süden Pakistans durch andauernde Regenfälle weiter an.

Es fühlt sich an als lese man die Bibel und die Sintflut wiederholt sich ohne dass ein Ende abzusehen ist.

Im Gegenteil nimmt die Flutkatastrophe immer größere unüberschaubare Ausmaße an.

Jetzt werden auch Dörfer und Städte im Süden evakuiert. Zehntausende Betroffene mussten in Sicherheit gebracht werden. Weiterhin wird vor der Ausbreitung von Cholera und Malarie gewarnt. Es sind bereits Cholera-Fälle aus der Region Punjab gemeldet worden.

Die Flutschäden haben ein Ausmaß angenommen, dass man bereits nicht mehr beschreiben kann. Es werden – laut BBC Großbritannien – Wiederaufbaukosten von ungefähr 15 Milliarden Dollar benötigt.
In der kommenden Woche wird der Internationale Währungsfonds (IWF) in Washington beraten.

Allerdings stellt sich hier einmal die Frage, wieso die ganze Welt so langsam reagiert. Der IWF berät erst nächste Woche, das Fernsehen bringt erst nächste Woche Spendensendung. Bis dahin sind Millionen weitere Schäden entstanden, die man sich gar nicht nach allen Berichten mehr vorstellen mag.

Jetzt gibt es die Meinung von Experten, dass die Wassermassen in den nächsten Tagen zurückgehen und die Flut in das Arabische Meer abfließen werde, so die pakistanische Zeitung „The Dawn“. Das ist absolut keine Entwarnung, denn das Ausmaß der Leiden der Opfer und der Wassermassen ist noch ganz und gar nicht abzuschätzen.