close
Ölpest: US-Justizministerium leitet Ermittlungen gegen BP ein

Ölpest: US-Justizministerium leitet Ermittlungen gegen BP ein

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/ryanjreilly/4104389418/sizes/m/##ryanjreilly

Gegen den britischen Mineralölkonzern BP wurden am Dienstag von der US-Regierung zivil- und strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet, die sich auf die Ölpest im Golf von Mexiko beziehen.

Im Rahmen eines Treffens mit den zuständigen Staatsanwälten sagte Eric Holder, Justizminister der USA, dass die US-Regierung per Gesetz dazu verpflichtet sei, entsprechende Ermittlungen gegen den Ölgiganten aufzunehmen.

Man will bei der Untersuchung des Falls extrem detailliert vorgehen, um eine vollständige lückenlose Aufklärung der Geschehnisse zu gewährleisten. Holder sagte, dass man nicht eher ruhen wolle, bis man Gerechtigkeit habe.

Von den Ermittlungen wird nach Expertenmeinung nicht nur BP betroffen sein. Auch die Betreiberfirma der Ölplattform „Deepwater Horizon“ Transocean muss sich im Fall der explodierten Plattform verantworten.

Unterdessen hat BP am Dienstag einen neuen Versuch unternommen, die Bohrlöcher am Boden des Golfs von Mexiko zu stopfen. Man versucht eine Kuppel über dem Bohrloch zu platzieren, um dann das Öl absaugen zu können. Experten sowie BP räumen diesem Versuch jedoch keine großen Erfolgschancen ein.