close
Ölpest: Kein Erfolg für BP – Mindestens weitere 110 Millionen Liter Öl erwartet

Ölpest: Kein Erfolg für BP – Mindestens weitere 110 Millionen Liter Öl erwartet

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/46586357@N00/4543938215/sizes/m/##cy esp
Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko scheint BP machtlos zu sein. Zwar ist es dem Mineralölkonzern gelungen, eine Glocke auf das lecke Bohrloch zu stülpen, aber es treten weiterhin große Mengen Öl aus.

Die Glocke hat zur Folge, dass wenigstens ein Drittel des ausströmenden Rohöls aufgefangen werden kann. Das bedeutet, dass täglich nicht mehr bis zu drei, sondern „nur“ noch bis zu zwei Millionen Liter Öl auslaufen.

Unterdessen werden immer mehr Küstenabschnitte für die Fischerei gesperrt. Mittlerweile sind weitere Bereiche von Florida vom Fischereiverbot betroffen. Insgesamt haben die US-amerikanischen Behörden damit die Fischerei in einem Gebiet von 1.500 Quadratkilometern verboten.

BP gibt an, dass eine endgültige Lösung des Problems erst im August möglich ist. Derzeit werden zwei Entlastungsbohrungen durchgeführt, die im August abgeschlossen sein sollen. Fraglich ist das Ausmaß der Ölkatastrophe, denn wenn bis August die lecken Bohrlöcher nicht weiter geflickt werden können und täglich bis zu zwei Millionen Liter Öl austreten, würde das bedeuten, dass die unvorstellbare Menge von 110 Millionen Litern Rohöl ungehindert ins Meer läuft.