close
Ölpest: BP will bis Dienstag Bohrlöcher endgültig flicken

Ölpest: BP will bis Dienstag Bohrlöcher endgültig flicken

BP hofft auf einen entscheidenden Schachzug im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko, die bereits seit zweieinhalb Monaten andauert. Man will einen neuen Deckel über den defekten Bohrlöchern positionieren und mit einem dritten Schiff das Öl absaugen. Damit will man den Austritt des Öls ins Meer stoppen.

BP gibt an, dass man bis Dienstag soweit sein könnte, dass kein Öl mehr in den Golf von Mexiko läuft.

Schätzungen zufolge sollen täglich bis zu zehn Millionen Liter Rohöl ins Meer laufen. BP hat verkündet, dass man bis zu einem Viertel des Öls absaugen würde. Durch die neue Lösung soll es im Bereich des Möglichen liegen, dass man das Öl komplett absaugen kann.

Schon am Samstag will BP damit beginnen, die neue Glocke über dem Bohrloch zu installieren. Sollte dies gelingen könnte bereits am Sonntag damit begonnen werden, das Öl abzusaugen. Das bedeutet aber auch, dass am Samstag der Trichter, der aktuell über dem defekten Bohrloch positioniert ist, entfernt werden muss.