close
Ölpest: Ab jetzt laufen 20 Prozent mehr Öl aus – Live-Stream

Ölpest: Ab jetzt laufen 20 Prozent mehr Öl aus – Live-Stream

Der britische Mineralölkonzern BP unternimmt einen weiteren Versuch, das lecke Bohrloch am Boden des Meeres in 1.500 Metern Tiefe zu stopfen. Diesmal will man mit eine Kuppel über dem Bohrloch platzieren und dann das ausströmende Öl absaugen.

Um die Kuppel platzieren zu können muss das Steigrohr abgesägt werden. Durch das abgesägte Steigrohr könnten nochmals 20 Prozent mehr Rohöl aus dem Bohrloch entweichen, so Experten.

BP hat am Dienstag begonnen das Steigrohr abzusägen. Nachdem das Steigrohr abgesägt ist, soll die Kuppel darüber platziert werden und dann das Öl mit einem Schiff abgesaugt werden. BP könne erst in ein paar Tagen sagen, ob die Aktion erfolgreich war. Sollte die Aktion wieder scheitern würde deutlich mehr Öl ins Meer laufen.

Unterdessen hat die Ölpest nun auch die US-Bundesstaaten Alabama und Mississippi erreicht. Erste Ölreste wären bereits an den Küsten gefunden worden. Wie es scheint sind auch die Küsten von Florida bedroht. Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis der Ölteppich, der 16 Kilometer vor den Küsten Floridas entdeckt wurde, das Land erreicht.


Quelle: BP