close
Odenwaldschule: Missbrauch schon 1924 dokumentiert

Odenwaldschule: Missbrauch schon 1924 dokumentiert

Wie es scheint gab es Anfang des letzten Jahrhunderts kurz nach Gründung der Odenwaldschule schon Fälle von Kindesmissbrauch. Aus historischen Briefen geht hervor, dass mehrere Schüler bereits vor 100 Jahren von ihren Lehrern missbraucht wurden.

Das Magazin „Spiegel“ soll Briefe erhalten haben in denen mehrere Hinweise enthalten sind, dass Kinder sexuell belästigt wurden.

Bereits im Jahr 1998 hat Christl Stark, Erziehungswissenschaftlerin, eine Dissertation verfasst, aus der hervorgeht wie Kinder an der Odenwaldschule missbraucht wurden. Sie hatte zuvor viele Tausend Briefe ausgewertet, die von Eltern an den Gründer der Schule gerichtet waren.

In den Briefen wurde von einigen Eltern über sexuelle Übergriffe der Lehrer geklagt. Die Odenwaldschule ist ein Reforminternat und hat erst vor ein paar Tagen ihr 100-Jähriges Bestehen zelebriert. Bislang war bekannt, dass zwischen 1960 und 1990 unzählige sexuelle Übergriffe stattgefunden haben sollen. Das wurde von vielen Schülern berichtet. Aufgrund der Auswertung der Briefe scheint es nun traurige Gewissheit, dass sexueller Missbrauch an der Odenwaldschule lange Tradition zu haben scheint.