close
NPD und DVU vereint – unsägliche Fusion in Berlin

NPD und DVU vereint – unsägliche Fusion in Berlin

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/bresel/2459981516/sizes/m/in/photostream/## Bresel
NPD und DVU haben in der Bundeshauptstadt ihre Fusion vollzogen. Damit hat auch von den Rechtsextremen und ewig Gestrigen und Unbelehrbaren der Republik, die keiner braucht, der Wahlkampf 2011 begonnen.

In der Lichtenberger Schule wurde die Fusion Wahrheit. Nicht zu glauben. Ausgerechnet diese Schule, die den Namen eines Geschundenen des Nazi-Regimes trägt, gibt sich dafür her, den Rechtsextremen zur Verfügung zu stehen. Das ist respektlos.

Es handelt schon um eine Provokation, die unerträglich ist, wie man von Demonstranten hört. Wie kann eine Schule so etwas dulden? Die Antifa war ebenfalls vor Ort. Laut riefen Demonstranten, dass Berlin keine „Nazischweine“ brauche. Dazu krasser Lärm von Trompeten und Pfeifkonzerten. Zwei vermummte Gegendemonstranten wurden festgenommen. Zwei Beamte wurden leicht verletzt.

In der Schule gibt es – wie immer von den Rechten – nur hohle dumpfe Parolen. Getrennter Unterricht für Deutsche und Ausländer, Rückführung der Türken in ihre Heimat, Recht auf Gesamtdeutschland tönte es dumm und dazu in der Lichtenbergschule! Wann wird dieser Sumpf endlich ausgehoben, das kann sich Deutschland im Aufschwung nun überhaupt nicht leisten.

FZ berichetete im Vorfeld über diese unsägliche Fusion, die heute vollzogen wurde, bereits am 18.9. und 7.11.2o1o für Interessierte. Die Vermieter für die Rechtsextremen in der Lichtenbergschule sollten sich schämen, hier der NPD auch noch ein Forum und Öffentlichkeit zu geben.