close
Nokia-Aktie stürzt ab – Umsatzerwartung gesenkt

Nokia-Aktie stürzt ab – Umsatzerwartung gesenkt

Nokia ist noch immer der größte Hersteller von Mobiltelefonen. Jetzt musste der finnische Handy-Hersteller seine Umsatzerwartungen senken. Das hatte einen massiven Kurssturz der Nokia-Aktie zur Folge. Nokia gibt verschiedene Gründe für die Senkung der Umsatzerwartung an.

Allen voran gibt das Unternehmen die immer stärker werdende Konkurrenz auf dem Mobilfunkmarkt an. Besonders im Bereich der Highend-Geräte wird der Druck immer größer.

Immer mehr Wettbewerber strömen auf den Markt, die Premium-Handys herstellen. Außerdem beklagt Nokia, dass der Anteil an Produkten, die nur noch geringe Gewinnmargen versprechen, immer größer werde.

Zwischen April und Juni liegt der Umsatz bei Nokia Schätzungen zufolge zwischen 6,7 Milliarden bis 7,2 Milliarden Euro. Nokia geht davon aus, dass man mit einem fallenden Marktanteil rechnet, wenn man das Gesamtgeschäftsjahr betrachtet. Wohl nicht zuletzt, weil aus Kalifornien eine massive Marketingoffensive mit dem neuen iPhone aus dem Hause Apple droht. Denn im Bereich Marketing scheint Nokia seine Hausaufgaben nicht gemacht zu haben.

An der Börse in Helsinki ist der Kurs der Nokia-Aktie am Mittwoch teilweise um zehn Prozent gesunken. Damit lag der Kurs bedrohlich nahe dem Zwölf-Jahres-Tief.