close
Neues Projekt: NASA jagt Hurrikan – im Auge des Sturms

Neues Projekt: NASA jagt Hurrikan – im Auge des Sturms

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/gsfc/4733353463/sizes/m/in/photostream/##NASA Goddard Photo and Video
Wie heute.de mitteilt, begeben sich NASA-Forscher ins Auge des Sturms.

Ziel ist es, in einem neuen Projekt Antworten zu finden, wann ein Sturm zum Hurrikan wird. Vorgesehen ist, dass die Forscher einen knappen Monat lang dafür Stürme begleiten.

„Wenn alle anderen fliehen, dann kommen sie, die Hurrikan-Jäger der NASA“, so das ZDF-Magazin. Ramesh Kakar, Leiter der NASA-Mission, hierzu: „Unser Fokus liegt darin zu sehen, unter welchen Bedingungen sich aus den Winden vor Afrika ein Wirbelsturm oder Hurrikan entwickeln kann und unter welchen nicht“.

Neben den Forschern werden zwei bemannte Flugzeuge sowie neue Satelliten der NASA Daten liefern und Messungen durchführen.

Allerdings meinen die Forscher schon jetzt, dass es nicht leichter werde für die Zukunft, da die Antworten, die sie aus dem so genannten GRIP-Projekt erwarten, gleichzeitig mehr Fragen aufwerfen würden. Trotzdem ist es das Ziel, bessere Vorhersagen über die Hurrikane geben zu können. Wann erste Ergebnisse angewendet werden können, ist aber noch völlig unklar.