close
Neue Chaos-Ansage bei der Bahn: Lokführer für Warnstreiks

Neue Chaos-Ansage bei der Bahn: Lokführer für Warnstreiks

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/8069051@N06/5221637671/sizes/m/in/photostream/##liebeslakritze
Die Gewerkschaft der Deutschen Lokomotivführer (GDL) hat Warnstreiks bei der Deutschen Bahn und im Schienennachverkehr beschlossen. Nach der Sitzung ihrer Bundestarifkommission forderte die GDL den geschäftsführenden Vorstand auf, eine Urabstimmung einzuleiten.

Am 9. Februar sollen die anstehenden Tarifverhandlungen fortgesetzt werden. Die GDL hat im bestehenden Tarifkonflikt jetzt die Gespräche mit zwei der drei Verhandlungspartner abgebrochen. Für die 26.000 Lokführer im Fern-, Güter- und Nahverkehr wird bei den anstehenden Verhandlungen ein einheitlicher Tarifvertrag gefordert.

Als unzureichend wurde der im Januar zwischen der Deutschen Bahn und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) abgeschlossene Branchentarifvertrag abgelehnt. Es war aber zu vernehmen, dass die GDL versprochen hat, kommende Streiks rechtzeitig anzukündigen