close
Neuer Toyota-Rückruf: Verkaufsstopp bei Lexus LS

Neuer Toyota-Rückruf: Verkaufsstopp bei Lexus LS

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/moto_club4ag/4605093502/sizes/m/##Moto@Club4AG
Es ist dieses Jahr schon das dritte Mal, dass Toyota wegen einigen Sicherheitsmängeln den Verkauf bestimmter Modelle sofort einstellen musste.

Der japanische Autohersteller Toyota hat dieses Jahr schon über acht Millionen Fahrzeuge zurückgerufen. Jetzt ist es schon wieder mal soweit, dieses Mal geht es um das Modell „Lexus LS“ der Toyota-Nobeltochter Lexus.

Der Lexus LS wird vorerst vom amerikanischen Markt genommen. Zuerst gab es vergangene Woche eine große Rückrufaktion wegen des Lexus‘ LS. Diese Rückrufaktion zog jetzt den Verkaufsstopp in den USA nach sich.

Das Sicherheitsproblem beim Lexus LS ist die Lenkung. Es muss das Lenkungssystem überarbeitet werden, hierzu müssen Computerprozessoren in die Lenkung eingebaut werden, um den bisherigen Fehler zu beseitigen. Allerdings gibt es bei der Lieferung der Prozessoren momentan Schwierigkeiten. Die Computerprozessoren können erst frühestens Ende Juni ausgeliefert werden. Solange gilt in den USA auch der Verkaufsstopp. Erst wenn die Teile bei den Händlern verfügbar sind ist der Lexus LS wieder zum Verkauf freigegeben.