close
Neues Bündnis in Planung: Sky und Kabelkonzerne gehen zusammen

Neues Bündnis in Planung: Sky und Kabelkonzerne gehen zusammen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/declanjewell/2239837811/sizes/m/in/photostream/##DeclanTM
Der Bezahlfernseh-Sender Sky beabsichtigt ein Bündnis mit den Kabelnetzbetreibern in Deutschland einzugehen. Hintergrund ist, dass man künftig deutlich mehr Abonnenten an sich binden will.

Brian Sullivan hat gegenüber dem „Handelsblatt“ gesagt, dass man mit den Kabelnetzbetreibern Gespräche führen würde. Außerdem gehe er davon aus, in den nächsten Monaten positive Ergebnisse in den Gesprächen mit den Kabelanbietern zu erzielen.

Er führt weiter aus, dass sich durch eine Kooperation mit Sky große Möglichkeit für die Netzbetreiber bieten würden und deutlich mehr Umsatz zu erzielen sei. Als größten Konkurrent hat er die Telekom ausgemacht, die Kabelnetzbetreiber bräuchten schon sehr gute Inhalte, um gegen die Telekom zu bestehen, führte er weiter aus. Diese würde Sky bereitstellen.

Die Telekom ist schon seit geraumer Zeit auf dem Vormarsch im Bereich des Pay-TV, denn die Rechte zur Vermarktung der Bundesliga hat die Telekom bereits für das Internet erworben. Sky hält die Fernsehübertragungsrechte an der Bundesliga. Außerdem bietet die Telekom schon länger einen Video-On-Demand-Service an, der ähnlich dem Sky Select-Angebot gelagert ist.

Sky selbst führt die Gespräche nicht ganz uneigennützig, denn die Abonnentenzahlen haben sich bei 2,5 Millionen festgefahren. Das ist eigentlich zu wenig für Sky um gewinnbringend zu arbeiten. Sky befindet sich erst ab 2,5 eher drei Millionen Abonnenten in der Gewinnzone. Zudem darf man nicht vergessen, dass nicht jeder Abonnent auch tatsächlich den vollen Preis für die genutzten Abos zahlt.

Von Seiten des Kabelnetzbetreibers Kabel Baden-Württemberg war zu vernehmen, dass sich die Kabelnetzbetreiber in Deutschland zusammenschließen und gegen die Telekom aufstellen sollten. KabelBW arbeitet seit kurzem mit Sky zusammen.