close
Nach Explosion in Einfamilienhaus ermittelt Mordkommission

Nach Explosion in Einfamilienhaus ermittelt Mordkommission

Die Mordkommission in Flensburg hat nach einer Explosion in einem Einfamilienhaus die Ermittlungen aufgenommen. Marina Bräuner, Sprecherin der Polizei, hat gesagt, dass der Verdacht auf versuchte Tötung bestehen würde.

In den Medien ist die Rede von einer möglichen Briefbombe, die für die Explosion verantwortlich sein soll.

Am Mittwochabend ist es in dem Einfamilienhaus zu einer Explosion gekommen. Dabei wurde eine Frau im Alter von 30 Jahren schwer verletzt. Sie konnte nur mittels einer Notoperation aus der Lebensgefahr befreit werden. Die beiden Kinder der Frau, im Alter von zehn und zwei Jahren, sind glücklicherweise nicht verletzt worden.

Bislang ist nicht bekannt was die Explosion ausgelöst hatte. Es kann jedoch ausgeschlossen werden, dass es sich um ein Leck in einer Gasleitung handelt. Auch die 30-Jährige hätte nichts unternommen, was eine Explosion ausgelöst hätte.