close
Münster: Einbruch – Raub (100.000 Euro) bei Patientin im Wachkoma

Münster: Einbruch – Raub (100.000 Euro) bei Patientin im Wachkoma

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/rafaelnc/4972366695/sizes/m/in/photostream/## Rafael Cavalcante
Die Nachricht aus Münster ist absolut unfassbar und dreist. Die richtigen Worte hierfür fehlen einem tatsächlich.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen Diebe bei einer im Wachkoma liegenden Patientin in die Wohnung ein, als die sie pflegende Tochter nicht da war und raubten diese aus. Es wurden Wertsachen geklaut, Uhren, Schmuck und einiges an Bargeld.

Der Gesamtschaden, der dadurch entstanden ist, beträgt mindestens 100.000 Euro. Unglaublich dieses Vorgehen und die Art und Weise dieser Tat. Die Wachkomapatientin selbst wurde in Ruhe gelassen und nicht verletzt oder angegriffen. Erst am Sonntagmorgen als wie immer die Pflegekraft der Koma-Patientin sowie ihre liebevoll sorgende Tochter zu ihr ins Haus wollten, stellen beide fest, dass sie mit dem passenden Schlüssel nicht mehr in die Wohnung kommen konnten. Das Schloss an der Wohnungstür wurde manipuliert, so dass man die Tür nicht mehr aufschließen konnte und eben auch nicht in die Wohnung kam.

Es wurde sofort die Polizei alarmiert und die Fahndung nach den Räubern eingeleitet. Derzeit werden dringend Zeugen gesucht, die eventuell etwas Auffälliges in der Nacht zum Sonntag gesehen haben könnten. Der Einbruch muss sich zwischen Samstagabend 20:00 Uhr und Sonntagmorgen 7:30 Uhr ereignet haben.