close
Moody’s will Rating Ungarns herabsetzen

Moody’s will Rating Ungarns herabsetzen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/maxbraun/226994098/##Max Braun
Die Ratingagentur Moody’s prüft, ob die Bewertung Ungarns herabgestuft werden kann.

London – Die Regierung Ungarns hat die Gespräche mit der Europäischen Union (EU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) abgebrochen. Das nimmt jetzt die Ratingagentur Moody’s zum Anlass und prüft inwiefern das Rating Ungarns herabgestuft werden kann.

Das Rating soll um eine Stufe herabgesetzt werden. Derzeit liegt das Rating bei BAA1. Hintergrund sollen Unsicherheiten sein, die durch die Einstellung der Verhandlungen mit der EU und dem IWF ausgelöst wurden. Die Regierung in Budapest soll eine Agenda vorlegen wie man eine sinnvolle Reform in Ungarn durchführt. Hauptsächlich soll die Wirtschaft Ungarns langfristig stabilisiert werden. Durch die Ankündigung der Ratingagentur ist die Landeswährung Forint unter Druck geraten.

Am vergangenen Wochenende hat das Land die Gespräche über die Freigabe von Hilfsmitteln in Höhe von 20 Milliarden Euro mit der EU und dem IWF abgebrochen, die bereits vor zwei Jahren vereinbart wurden.