close
Moody’s: Irlands Rating bleibt unverändert – Griechenland wird herabgesetzt

Moody’s: Irlands Rating bleibt unverändert – Griechenland wird herabgesetzt

Nachdem die Ratingagentur Standard & Poors (S&P) in dieser Woche das Rating von Griechenland, Spanien und Portugal gesenkt hat (S&P), hat man das Rating Irlands vorerst unverändert lassen. Die Ratingagentur Moody’s will jetzt nachziehen und das Griechenland-Rating herabsetzen.

Die finanziellen Aussichten und Annahmen für Irland hätten sich laut Aussage Trevor Cullinans, Analyst bei S&P nicht verändert. Die irische Wirtschaft habe das Potenzial, schnell wieder auf die Beine zu kommen und wäre im Vergleich mit Griechenland, Portugal und Spanien wesentlich flexibler. Mittelfristig gesehen würden die Kosten dennoch weiter sinken.

Die Ratingagentur Moody’s wird voraussichtlich S&P nachziehen und das Rating Griechenlands deutlich nach unten verändern. Man will sich aber mit der Entscheidung über die Herabstufung des Griechenland-Ratings Zeit lassen bis klar wäre, welche Sparprogramme vom Land vorgelegt werden. Moody’s rechnet aber mit einer Herabsetzung um mehrere Stufen. Die künftigen Überprüfungen sollen sich dann danach richten wie ambitioniert das Land sein Sparprogramm vorantreibt.

Bild: peanutian