close
Mit einer Direktversicherung für das Alter vorsorgen

Mit einer Direktversicherung für das Alter vorsorgen

27. Februar 2014

Alle, die heute noch arbeiten gehen, wollen im Alter finanziell gut versorgt sein. Aber das wird schwierig, denn es gibt den demografischen Wandel und das bedeutet für die Zukunft, dass immer weniger junge Menschen für immer mehr alte Menschen sorgen müssen. Auch wenn die gesetzliche Rentenkasse heute noch gut gefüllt ist, in einigen Jahren wird das aber nicht mehr der Fall sein. Für alle jungen Arbeitnehmer ist es daher wichtig, nach einer Alternative zur gesetzlichen Rente zu suchen, denn wer jetzt nicht vorsorgt, der kann später unter Umständen zu einem Fall fürs Sozialamt werden. Mit der Direktversicherung gibt es eine Möglichkeit, für das Leben nach der Arbeit vorzusorgen.

Was bietet eine Direktversicherung?

Mit wenig Eigenkapital effektiv fürs Alter vorsorgen und das auch noch mit einer staatlichen Förderung – alle, die sich das für ihr Alter vorstellen, können diese Vorstellung mit einer Direktversicherung Wirklichkeit werden lassen. Es gibt drei Säulen, auf der die finanzielle Absicherung im Alter ruht, zum einen auf der staatlichen Rente, zum anderen auf der privaten Altersvorsorge und dann gibt es noch die betriebliche Vorsorge, die für viele Arbeitnehmer immer wichtiger wird. Eine Betriebsrente kann unter anderem auch eine Direktversicherung sein. Wer sich für diese Versicherung entscheidet, der kann jetzt bei den Steuern und auch den sozialen Abgaben sparen, aber auch für das Leben im Ruhestand Vorsorge treffen. Das klingt nicht nur gut, das ist auch in der Praxis eine gute Idee, denn mit einer Direktversicherung kann man mit der Hilfe des Arbeitgebers im Alter seinen Lebensstandard aufrechterhalten, ohne im aktiven Arbeitsleben viel Geld ausgeben zu müssen, wie das zum Beispiel bei der privaten Altersvorsorge der Fall ist.

Brauche ich eine Direktversicherung?

Lohnt sich eine Direktversicherung? Alle, die das fragen, die sollten sich am Besten über die vielen Vorteile dieser Versicherung informieren. Ein Vorteil der Direktversicherung besteht darin, dass man vermögenswirksame Leistungen effektiv nutzen kann, denn die Leistungen können auf Wunsch in die Beiträge der Direktversicherung umgewandelt werden. Falls einmal der Arbeitgeber gewechselt wird, dann ist das auch kein Problem, denn die Direktversicherung wird einfach mitgenommen. Anders als bei einer Lebensversicherung haben die Behörden keinen Zugriff auf eine Direktversicherung, wenn der Versicherte in Hartz IV fällt. Obwohl beide Versicherungen der finanziellen Vorsorge im Alter dienen, wird die Direktversicherung nicht angetastet. Das gilt im Übrigen auch, wenn der Versicherte vielleicht eine private Insolvenz anmelden muss. Auch wenn man monatlichen seinen Obolus leisten muss, am Ende zahlt sich eine Direktversicherung immer aus, vor allem für diejenigen, die heute nicht die finanziellen Mittel haben, um privat für eine gute Rente zu sorgen. Mit einer Direktversicherung kann sich praktisch jeder für das Alter absichern, ohne allzu tief in die Tasche greifen zu müssen.

Fazit

Vielen Menschen sitzt die Angst im Nacken, dass sie im Alter zum Sozialfall werden, aber oft ist diese Angst unbegründet. Mit der Direktversicherung kam man sich absichern und ganz entspannt auf das Leben nach der Arbeit vorbereiten.