close
Missbrauchsskandal: Ex-Bischof Mixa gibt endlich auf – Weiterhin Firmungen?

Missbrauchsskandal: Ex-Bischof Mixa gibt endlich auf – Weiterhin Firmungen?

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/thechristianalert/3760895164/sizes/m/## TheChristianAlert.org
Der 69-jährige Ex-Bischof von Augsburg, Walter Mixa hat endgültig aufgeben den „Rücktritt des Rücktritts“ zu fordern. Er räumte ein, dass er in vieler Hinsicht schuldig geworden sei und bat um Verzeihung. Dass er die Menschen enttäuscht habe tue ihm von ganzem Herzen leid.

Weiterhin hörte man, dass er die Entscheidung des Vatikans akzeptiere und seinen Rücktritt nicht weiter infrage stelle. Der Einladung des Papstes zu einem Gespräch in Rom werde er gerne nachkommen.

Es sind gerade einige Tage vergangen, da stellte er sich noch als Opfer eine Intrige hin und zog ein Verfahren am päpstlichen Gerichtshof in Rom in Erwägung.

In seinem Schreiben berichtet Mixa jetzt von einem „sehr liebevollen Brief“ des Papstes, wonach er weiter Firmungen vornehmen dürfe. Zudem könne er auch geistlich für viele Menschen da sein.

Unglaublich: Erst war es „nur“ ein Skandal, dass der Ex-Bischof log, jetzt soll er weiter „geistlich für Menschen“ da sein und Firmungen vornehmen dürfen? Wenn keine andere Entscheidung in dieser Richtung fallen sollte, dürfte sich die katholische Kirche noch unglaubwürdiger machen, denn dann werden unser Grundgesetze und die Gesetzgebung nochmals verhöhnt.

Es ist Zeit, dass hier von der katholischen Kirche und vor allen Dingen aus Rom ein Machtwort gesprochen wird und nicht – wie jetzt versucht wird – die Dinge nur ein bisschen zu verurteilen, allerdings keine größeren Konsequenzen aus diesem skandalösen Missbrauch gezogen werden.

Wo bleibt die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche? Wie kann man denn annehmen, dass auch nur ein einziger Mensch noch seine Kinder zur Firmung zum Ex-Bischof schicken wird nach diesem Skandal?