close
Mindestlohn wird einfach ignoriert

Mindestlohn wird einfach ignoriert

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/14646075@N03/3415709114/sizes/m/##digital cat 
Die gesetzlichen Mindestlöhne scheinen in Deutschland in vielen Firmen einfach ignoriert zu werden. In einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ sind Angaben der Bilanz der Bundesregierung enthalten, die vom Arbeitsministerium erstellt wurden.

Im Baugewerbe wurden laut Angaben des Berichts 1.500 Bußgeldverfahren eingeleitet, die sich mit Firmen beschäftigen, die Mindestlohn-Verstöße begangen haben. Im Bereich der Gebäudewirtschaft wurden 200 solcher Verfahren eingeleitet.

Anscheinend sind mittlerweile mit zwei Millionen Beschäftigten Mindestlöhnen vereinbart. Davon sind 700.000 im Baugewerbe und 800.000 als Gebäudereiniger angestellt. Besonders diese beiden Bereiche sind von Kontrolleuren nur mit viel Zeit und Personal zu bewältigen. Insgesamt sind in Deutschland derzeit 6.400 Beamte damit beschäftigt, die Kontrollen durchzuführen. Sie sind bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beschäftigt.

Von den Beamten müssen bundesweit 70.000 Baustellen überprüft werden. Die Beamten sollen in diesem Jahr gerade einmal mit weiteren 150 Planstellen ausgestattet werden. Die Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft BDZ ist allerdings der Meinung, dass diese 150 Stellen bei weitem nicht ausreichen. Es müssten eigentlich 3.500 Stellen mehr geschaffen werden .