close
Millionenstrafe für Chef von US-Bank

Millionenstrafe für Chef von US-Bank

Millionenstrafe für Chef von US-Bank 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tara_siuk/4698735030/sizes/m/in/photostream/##ttarasiuk
In den USA ist Angelo Mozilo, ehemaliger Chef des Immobilienfinanzierers Countrywide, zu einer Strafe in einer Höhe von 67,5 Millionen US-Dollar verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er seine Kunden durch hochriskante Geschäfte am Hypothekenmarkt betrogen hatte.

Er habe seine Kunden nicht über die Geschäfte informiert und selbst ein Vermögen verdient, weil er rechtzeitig ausgestiegen sei, seine Kunden jedoch mussten hohe Verluste hinnehmen.

So kam es jetzt zur höchsten Strafe, die in Zusammenhang mit der Finanz- und Wirtschaftskrise steht und eine Einzelperson betrifft. Damit wurde Mozilo als einer der ersten Verantwortlichen verurteilt. In den US-Medien wurde das Urteil sehr positiv aufgenommen. Endlich habe man einen Chef persönlich zur Verantwortung gezogen.

Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass die Verurteilung jetzt zu einer Flut von weiteren Urteilen führen wird, die sich gegen Verantwortliche richtet. Es ist vielmehr eine Einzelentscheidung, die aufgrund der drückenden Beweislage durchgesetzt wurde.