close
Mexiko: Kleinstadt völlig zerstört – Explodierende Öl-Pipeline

Mexiko: Kleinstadt völlig zerstört – Explodierende Öl-Pipeline

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/rcbodden/2725787927/sizes/m/in/photostream/##rcbodden
In San Martin Texmelucan (Mexiko) verursachten anscheinend Öl-Diebe eine schwere Explosion. Bei einer Öl-Pipeline-Explosion gab es 28 Tote, 52 Menschen wurden verletzt, 32 Häuser wurden völlig und 83 weitere zum Teil zerstört. Von der Kleinstadt San Martin Texmelucan ist fast nichts mehr übrig geblieben.

Der Himmel war geschwärzt von riesigen schwarzen kilometerweit reichenden Wolken, die immense Hitze ließ sogar Autos verglühen und es loderten meterhohe Flammen in der Stadt.

Wahrscheinlich wurde das schreckliche Unglück durch Treibstoff-Diebe ausgelöst, die eine Pipeline angezapft hatten. Das auslaufende Öl vernichtete ein Gebiet von über fünf Kilometern. Die genaue Unglücksursache ist noch nicht bekannt, jedoch vermutet die Ölgesellschaft ein illegales Anzapfen der Öl-Pipelines. Sie kämpft schon seit Jahren gegen diese kriminellen Banden.