close
Merkel zur Gendiagnostik PID: Erst Hü, dann Hott, kein Fraktionszwang – kein Krach

Merkel zur Gendiagnostik PID: Erst Hü, dann Hott, kein Fraktionszwang – kein Krach

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/newlifehotels/3492728122/sizes/m/in/photostream/##Schwangerschaft
Schon wieder sind die Funken geflogen in Berlin. Angela Merkel hat sich eindeutig gegen die sogenannte PID ausgesprochen. Da handelte sie sich Ärger ein mit ihren Fraktionskollegen.

Da wird jetzt einfach einmal bei einer Entscheidung der Fraktionszwang aufgehoben. So einfach geht das mittlerweile im Parlament!

Es geht bei der PID (Präimplantationsdiagnostik) darum, anhand befruchteter Eizellen, die in den Mutterleib gepflanzt werden, Voruntersuchungen auf eventuelle schwere genetische Krankheiten zuzulassen.
Ex-ZDF-Sprecher und jetziger Regierungssprecher Seibert teilte mit, dass die Kanzlerin der Meinung sei, es herrsche kein Fraktionszwang, da dieses eine Gewissensentscheidung sei.

Es wird zwischen Schwarz-Gelb und Schwarz-Schwarz bereits schon wieder heftig gestritten und so kann Merkel – wie immer – keine richtige Entscheidung treffen. Aber den Fraktionszwang aufzuheben ist auch eine Entscheidung und man wagt zu bezweifeln, ob diese demokratisch legitimiert ist.