close
Marsflug wird in Russland simuliert

Marsflug wird in Russland simuliert

In Russland will man es anscheinend wissen und simuliert jetzt einen Marsflug. Die Russen scheinen in den kommenden Jahren tatsächlich einen bemannten Marsflug zu planen. In Moskau hat jetzt eine Simulation begonnen, die den bemannten Flug zum Mars und zurück darstellen soll.

Dazu wurden sechs Männer in einen Container gesperrt. Die sechs Männer müssen 520 Tage in dem Container verharren.

Selbstverständlich werden die Männer rund um die Uhr überwacht und bei Unregelmäßigkeiten wird entsprechend eingegriffen. Der Flug zum Mars soll laut Berechnungen hin und zurück 520 Tage dauern.

Insgesamt sollen in dieser Zeit über 100 Experimente durchgeführt werden, die teilweise auch von deutschen Wissenschaftlern entwickelt wurden. Die Männer, die den Flug zum Mars simulieren, sind alles Freiwillige. Sie stammen aus Italien, Frankreich, China und Russland. Jeder der Männer hat einen sogenannten Privatbereich zugestanden bekommen, der sich auf drei Quadratmeter beschränkt und nicht kameraüberwacht ist.