close
Maria Bögerl: Dem Mörder dicht auf der Spur dank DNA-Analyse

Maria Bögerl: Dem Mörder dicht auf der Spur dank DNA-Analyse

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/ynse/542370154/sizes/m/##ynse
Im Mordfall Maria Bögerl hat die Polizei neue Spuren gefunden. Laut dem Magazin „Spiegel“ handelt es sich um DNA-Spuren.

Bisher ist die genaue Auswertung zwar etwas erschwert wegen der schlechten Qualität des DNA-Materials, aber dies ist kein Hindernis für bestimmte Auswertungen, die einen Anhaltspunkt geben könnten. Das ist ein Riesenerfolg, die Ermittler erhoffen sich hierdurch eine bessere Aussicht auf Erfolg als bisher, den Täter zu finden.

Man könnte bestimmte Menschen, die verdächtigt werden, einem Gen-Test unterziehen und daran erkennen, ob der Täter dabei ist oder nicht. Es ist auch möglich, Massengentests zu veranlassen, die in bestimmten Regionen durchgeführt werden. Es wird noch immer, nach Angaben der Ermittler gemeint, dass der Täter aus der Region stammen muss.

Wie bisher schon öfter berichtet wurde, hat der Mörder am Telefon mit schwäbischem Akzent gesprochen. Er hat auch bei dem Anruf die landläufige Redewendung „machen Sie keine Sperenzle“ benutzt.

Die Polizei setzt große Hoffnung in die DNA-Analyse und glaubt, dem Täter jetzt auf der Spur zu sein.

Des Weiteren wird ermittelt wie und wann Maria Bögerl sterben musste. Zum jetzigen Zeitpunkt äußern sich die Polizisten noch nicht dazu. Es sind auch derzeit weitere Experten zu Gange um hier genaue Analysen zu erstellen um genaue Angaben zur Todeszeit zu machen.