close
Loveparade Duisburg: Jetzt bereits 15 Tote und über 150 Verletzte – Massenpanik

Loveparade Duisburg: Jetzt bereits 15 Tote und über 150 Verletzte – Massenpanik

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/xtranews/4710787417/sizes/m/i/hotostream/##xtranews.de
Bei der Loveparade in Duisburg gibt es durch eine Massenpanik bereits 15 Tote und über 100 Verletzte

Laut neuesten Ermittlungen gab es bei der Loveparade in Duisburg, an der nahezu 1,4 Millionen Menschen teilnahmen, wegen eines engen Tunnels 15 Tote und über 150 Leichtverletzte.

Ungeklärt ist bislang noch, wie es dazu kommen konnte. Der Eingang zum Gelände, auf dem die Loveparade stattfindet, besteht aus einem engen Tunnel, vor dem Menschen darauf warteten, auf das Partygelände zu kommen.

Es gab bereits eine halbe Stunde vor der Veranstaltung einige Warnungen wegen des engen Tunnels, der aus den 60er Jahren stammt und wie ein Nadelöhr ist, diesen zu sperren als Einlass.

Ein Polizeisprecher berichtet, dass im Verlauf der Panik Menschen überrannt worden seien. Anscheinend gab es Gruppen, die über die gesperrte A59 liefen und den Tunnel überfüllt haben. Viele seien bei dem Ansturm auch umgekippt und einige hätte man wiederbeleben müssen. Die Rettungskräfte hatten kaum ein Durchkommen.

Die nachfolgenden Besucher würden jetzt mit Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, so die Polizei, das Gelände zu verlassen. Es sei sehr chaotisch.

Trotzdem soll es erst einmal einfach weitergehen, um eine weitere Massenpanik zu verhindern.
Die Polizei hat mittlerweile eine Telefonnummer geschaltet, unter der sich besorgte Angehörige informieren können: 02 03/9 40 00 .