close
Ethephon genutzt wegen schönerer Paprika-Farbe

Ethephon genutzt wegen schönerer Paprika-Farbe

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/gabcsihungary/3470739282/sizes/m/in/photostream/##Gabcsi*
Die Rückstände von Ethephon, welche im „Paprika Mix“ Losnummer L-01-05 TUTW bei Lidl sowie in Gemüse bei Tengelmann und Edeka (Netto) gefunden wurden, sorgen für berechtigte Aufregung.

Greenpeace (bekannte Umweltschutzorganisation) beschäftigt sich derzeit intensiv mit diesem Problem und Thema, das den Verbraucher mehr denn je interessiert.

Manfred Santen ist Greenpeace-Experte und hat sich einigen Fragen gestellt, die sich rund um Ethephon drehen und sie beantwortet . Auf die Frage hin was Ethephon genau ist, sagt der Experte, dass es sich hier um einen starken Wachstumsregulator dreht. Er wird und wurde in Spanien deswegen angewendet, weil die Paprika zu dieser Jahreszeit nicht so schnell wie eigentlich gewollt ihre schöne grelle Farbe bekommt. Mit Hilfe des Wachstumsregulators ist das kein Problem. So reift das Gemüse schneller und es bekommt die schönen Paprika-Farben gelb, grün oder rot.

Generell ist es gut, Bio-Paprika zu kaufen, denn hier ist die Anwendung solcher Chemikalien komplett verboten. Das gleiche wird auch bei den Eiern wegen der Dioxin Belastung empfohlen, nämlich auf Bio-Eier zurückzugreifen.