close
Leichenteile in Hamburg im Müllsack entdeckt

Leichenteile in Hamburg im Müllsack entdeckt

In Hamburg haben Spaziergänger einen grausigen Fund gemacht. Sie haben Teile einer Leiche in einer Plastiktüte gefunden. Ersten Erkenntnissen zufolge soll die Leiche männlich sein. Die Tüte mit den Leichenteilen wurde am Dienstag hinter einem Parkhaus in einem Gebüsch gefunden.

Reinigungspersonal hat ein paar Stunden vorher einen schwerverletzten Mann in der Nähe der Fundstelle der Leichenteile aufgefunden.

Der Mann ist 53 Jahre alt und wohnt mit einem Mann zusammen, der seit einer Woche als vermisst gemeldet ist. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt wird derzeit von der Polizei geklärt. Der 53-Jährige hatte einige Stichverletzungen und ist lebensbedrohlich verletzt worden. Derzeit ist er noch nicht außer Lebensgefahr. Warum der Mann niedergestochen wurde ist aktuell noch unbekannt. Am Tatort haben die Polizeibeamten ein Messer und Videoaufnahmen der Überwachungskameras sichergestellt.

Als die Polizei dabei war die Spuren am Tatort zu sichern, hat ein Fußgänger die Beamten alarmiert, da er eine Tüte mit Leichenteilen nicht unweit der Stelle gefunden hat, an der der verletzte 53-Jährige gelegen hat. Die Polizei klärt derzeit, ob es sich bei den Leichenteilen um den vermissten Mitbewohner des verletzten 53-jährigen Mannes handelt.