close
Lehman Brothers: Schadenersatzklage in Milliardenhöhe gegen Deutsche Bank

Lehman Brothers: Schadenersatzklage in Milliardenhöhe gegen Deutsche Bank

Die US-Investmentbank Lehman Brothers hat durch ihr Verhalten den internationalen Kapitalmarkt an den Abgrund gebracht. Jetzt, zwei Jahre nachdem die Bank Pleite ist und in die Insolvenz musste, verklagt sie unzählige Kreditinstitute. Es geht angeblich darum, dass die Banken unberechtigte Forderungen an die Lehman Brothers gestellt hätten.

Das Volumen, um das es geht, beläuft sich auf mehr als 20 Milliarden US-Dollar.

Unter anderem verklagt die Lehman Brothers die Deutsche Bank. Es geht dabei um Milliarden, die erstritten werden sollen. Die Lehman Brothers argumentiert, dass im Zuge des Bankrotts der Bank andere Geldhäuser eigene Forderungen über die der US-Investmentbank Lehman Brothers gestellt hätten. Damit die Zwei-Jahresfrist nicht verstreicht hat man am Dienstag die Klagen eingereicht. Am 15. September wären die zwei Jahre abgelaufen, da man am 15. September 2008 Insolvenzantrag für die Lehman Brothers gestellt hatte.

Neben der Deutschen Bank werden auch die Bank of New York Mellon, Bank of America, Imperial Bank of Commerce und US Bancorp von der Lehman Brothers verklagt. Sollte Lehman Brothers mit seiner Klage erfolgreich sein, können sich die Gläubiger der Bank freuen, denn dann würde sich die Insolvenzmasse etwas erhöhen und die Rückzahlung der Verbindlichkeiten, die sich bei immerhin 600 Milliarden US-Dollar befinden, etwas erhöht werden.